Urban Graz West - Raum für Zukunft
  Idee > Presse-Echo > Presse Grazer Bezirke sollen aufpoliert werden Stadt Graz
Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
 
 

Idee
EU-Initiativen in Graz
Graz-West - Geschichte des Stadtteils
Von Graz-West zu Urban_Link Graz-West
Die 3 Programmschwerpunkte
Archiv 2003
Archiv 2002
Presse-Echo

Quicklinks

Urban Box
Stadtteil-Info
Stadt Graz
EU


English | Français | Sitemap | Suche
created by BJB-media

Presse "Grazer Bezirke sollen aufpoliert werden"

Im Rahmen eines EU-Projektes wird die Vernetzung der Bezirke im Grazer Westen verstärkt.

GRAZ (sie). "Die Ideen und Projekte sollen von den Bürgern kommen", erklärte Stadtrat Gerhard Rüsch (VP) am Dienstag. Durch die Einrichtung des Kleinprojektefonds im Rahmen des von der EU geförderten Projekts Urban-West haben die vier Grazer Bezirke Gries, Lend, Eggenberg und Wetzelsdorf die Chance, ihre Stadtteile attraktiver zu gestalten.

"Wir sind für alles offen", sagt Hansjörg Luser, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung. Es sei egal, ob Schul- oder Jugendprojekte, soziale Eigeninitiativen oder Einzelmaßnahmen wie Feste, Führungen oder Ausstellungen eingereicht werden.

Relativ unbürokratisch soll die Förderung für die Projekte innerhalb von vier Wochen abgewickelt sein. Der Haken an der Sache: Gefördert werden höchstens 50 Prozent des Projektes. Der Rest muss aus Eigenmitteln finanziert werden. Die Bezirksvorsteher haben schon Ideen. So möchte Leopold Stöhr, Bezirksvorsteher von Wetzelsdorf, für die Fußball-Damenmannschaft den Sportplatz in den Reininghaus-Gründen adaptieren. Insgesamt stehen im Fonds 27.400 Euro zur Verfügung.

Die Presse, 28.04.2004