Urban Graz West - Raum für Zukunft
  Idee > Presse-Echo > Presse Neues Bürgerinformationszentrum Stadt Graz
Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
 
 

Idee
EU-Initiativen in Graz
Graz-West - Geschichte des Stadtteils
Von Graz-West zu Urban_Link Graz-West
Die 3 Programmschwerpunkte
Archiv 2003
Archiv 2002
Presse-Echo

Quicklinks

Urban Box
Stadtteil-Info
Stadt Graz
EU


English | Français | Sitemap | Suche
created by BJB-media

Presse "Neues Bürgerinformationszentrum im Grazer Westen"

Am 10. März öffnete die URBAN BOX zum ersten Mal ihre Türen. Das Informationszentrum ist Teil der Initiative Urban_link Graz West, ein Programm zur Förderung Grazer Stadtviertel.

Die Box soll interessierte Bürger anziehen, die sich an der Stadtteil-Neugestaltung beteiligen oder sich über laufende Projekte informieren wollen. Das Beratungszentrum bietet vor allem Erstinformationen zu diversen Themen wie etwa Förderfragen, Grundstücksverfügbarkeit, verschiedene Förderungs- und Schulungsangebote sowie aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Bevölkerung, Arbeitsmarkt und Verkehr.

Wöchentliche Sprechtage der Bezirksvertretungen sollen die Kommunikation zwischen Bevölkerung und Politikern und Vertretern aus Verwaltung und Wirtschaft fördern. Zwei interaktive Informationsterminals, über welche spezifische Daten, die den Stadtteil betreffen, abgerufen werden können, stehen auch zur Verfügung. Ziel der Initiative Urban_link Graz West ist es, den ehemaligen Industriegürtel Graz West in einen belebten und wohnlichen Stadtteil zu verwandeln.

Die offizielle Eröffnung leitete Planungsstadtrat Gerhard Rüsch, der sichtlich stolz gemeinsam mit dem Architekten der Box, Udo Mössler und mit Hansjörg Luser, dem Leiter des Urban-Programms, die unentbehrliche Schleife durchschnitt.

Das architektonische Konzept erklärt Udo Mössler folgendermaßen: Das Infozentrum setzt sich aus drei 4 mal 4 Meter großen Würfeln zusammen, die jeweils in einem Abstand von vier Metern platziert sind. Die erste Box repräsentiert einen Raum für Ideen und zur Einholung der Erstinformationen. Der Rahmen ist nicht wirklich fixiert und der Raum kann so beispielsweise auch als Werbefläche funktionieren. Die zweite Box beinhaltet detailliertere Informationen. Es befinden sich hier das Stadtmodell von Graz-West und die zwei Terminals. In der dritten Box findet man das Büro der URBAN BOX. Die Fassade ist, bis auf Oberlichten, die für die freundliche Lichtlenkung verantwortlich sind, nach Süden geschlossen. Eigentlich hätten die Würfel in schwedenrot und schwarz auftreten sollen, aus werbetechnischen Gründen(?) und zum Leidwesen des Architekten hat man sich doch für Gelb und Anthrazit entschieden.

Auch für die Nachnutzung ist gesorgt. Wenn das Urban_link Projekt 2007 ausläuft, wird die Box entweder in der Nutzung der Stadt Graz bleiben oder vermietet und vielleicht in ein Kaffeehaus umgewandelt.

Mehr Informationen, auch zu dem umfassenden Projekt Urban_link Graz West, kann man unter www.urban-link.at nachlesen.

Öffnungszeiten der URBAN BOX Mo von 15:00 bis 19:00 Uhr Di bis Fr von 09:00 bis 13:00 Uhr Alte Poststrasse 150 T +43 (0)316/872-4242 F +43 (0)316/872-4209 urban.box@stadt.graz.at

GAT, 21.03.2004
Autorin: Anne Martischnig

 
 
Link zu den GAT Nachrichten:
www.gat.st