Urban Graz West - Raum für Zukunft
  Projekte > 2. Zukunftsfähige Stadtteilentwicklung > 2.1.3 Netzschlüsse Fuß- und Radwege Stadt Graz
Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
 
 

Projektübersicht
1. Potenziale der Informationsgesellschaft
2. Zukunftsfähige Stadtteilentwicklung
2.1 URBANe Mobilität
2.1.1 GKB-Unterführung
2.1.2 Entlastungsmaßnahmen Waagner-Biro-Straße
2.1.3 Netzschlüsse Fuß- und Radwege
2.1.4 + 2.1.5 Mobilitätsberatung
2.1.6 Verkehrssicherheit Alte Poststraße
2.2 Stadt-Landschaft Graz-West 21
2.2.1 Helmut-List-Halle
2.2.2 Photovoltaik-Anlage für die Helmut-List-Halle
2.2.3 Stadtökologische Umfeldgestaltung
2.2.4 Wohnpark Schererstraße
3. Prozessbegleitende Kommunikation
Querschnittsthemen
Projektpartner

Quicklinks

Urban Box
Stadtteil-Info
Stadt Graz
EU


English | Français | Sitemap | Suche
created by BJB-media

Netzschlüsse Fuß- und Radwege

Verbesserungen im Bereich der nicht motorisierten Mobilität

"URBANe Mobilität" als Voraussetzung für eine zukunftsfähige Stadtteilentwicklung setzt ein für alle Verkehrsarten funktionsfähiges Netz voraus.
Ergänzend zum Verkehrsmasterplan Graz-West wurden vom städtischen Radfahrbeauftragten und vom Amt für Stadtentwickung und Stadterhaltung Erhebungen der Rad- und Fußwegsverbindungen im Projektgebiet von URBAN_GrazWest durchgeführt.
Dabei sind teilweise Defizite sichtbar geworden. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen ist nun ein Maßnahmenpaket geplant, welches Verbesserungen im Bereich der nicht motorisierten Mobilität bringen soll.

Maßnahmen zur Ergänzung und Erweiterung des Grazer Radnetzes

Stadtrat Gerhard Rüsch informierte am 28. Juli 2004 in einer Pressekonferenz umfassend über die geplanten Projekte zum Radwegenetz-Schluss im Grazer Westen:

  • Radweg in der Eggenberger Straße (ab grauem FH-Gebäude) und in der Eggenberger Allee (bis Haupteingang FH-Campus)
    Errichtung bis zur Eröffnung des Campus (Oktober 2004) durch die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Graz.
    Gesamtkosten rund 310.000,-- EURO, davon ca. 30% EU-Förderung.
  • Radweg in der Eggenberger Allee (zwischen Haupteingang FH-Campus und Gaswerkstraße)
    Errichtung und Finanzierung im Rahmen von URBAN II im Jahr 2005.
    Gesamtkosten rund 150.000,-- EURO, davon ca. 30% EU-Förderung.
  • Radweg in der Alten Poststraße (vom grauen FH-Gebäude bis zur GKB-Unterführung)
    Errichtung erfolgt im Zuge der Errichtung der GKB-Unterführung im Jahr 2005.
    Finanzierung über Land, Stadt und URBAN II.
  • Errichtung eines direkten Bahnsteigzuganges von der Unterführung zum GKB-Bahnhof im Zuge des Unterführungsbaus
    Umsetzung voraussichtlich 2005 / 2006.
    Gesamtkosten rund 350.000,-- EURO, Finanzierung durch Stadt, Land, GKB und URBAN II.
  • Radweg in der Alten Poststraße (zwischen GKB-Unterführung und Kratkystraße/Roche Diagnostics)
    Errichtung voraussichtlich 2005.
    Gesmatkosten 600.000,-- bis 900.000,-- EURO, Finanzierung durch Stadt, Land und URBAN II.
  • Radweg StudentInnenheim Eggenberger Allee (Verbindung zwischen Eggenberger Allee und Eckertstraße)
    Radwegverbindung ist auf Betreiben von URBAN II vorgesehen.
    Errichtung im Zuge des Baus des Heimes (Eröffnung Sommer/Herbst 2006).
    Gesamtkosten rund 100.000,-- EURO, Finanzierung durch Stadt und URBAN II.
  • Unterführung Alte Poststraße / GKB
    Im Zuge der Errichtung der Straßenunterführung in der Alten Poststraße wird gleichzeitig ein begleitender Geh- und Radweg zwischen Reininghausstraße/Friedhofgasse und Eckertstraße/Köflachergasse mit errichtet.
    Baubeginn voraussichtlich Frühjahr 2005
    Gesamtkosten rund 4,5 Mio. EURO, Finanzierung durch Stadt, Land, Bund, GKB und URBAN II.
  • Dauerzählstelle Radverkehr Eggenbergerstraße
    Bereits in Betrieb.
  • Radstation Hauptbahnhof
    Direkt im Gebäude des Hauptbahnhofes befindliche, gesicherte Radabstellanlage für rd. 250 – 300 Fahrräder mit zusätzlichen Serviceeinrichtungen, wie Schließfächern, Fahrradservicebox, etc.
    Eröffnung für Oktober 2004 geplant.
    Erstausstattungskosten von rund 350.000,-- EURO, lfd. Kosten rund. 27.000,-- EURO, Finanzierung durch Stadt, Land und ÖBB.

Presse-Echo:
Grazer Woche, 07. November 2004
Kleine Zeitung, 29. Juli 2004
Download:
 Wegenetz Übersichtskarte
Pressekonferenz am 28.07.04 in der URBAN-BOX:
v.l.n.r.: DI Sylvia Trattner-Jakob (URBAN-BOX),
DI Gerhard Ablasser (Stadt Graz, Amt für
Stadtentwicklung und Stadterhaltung),
Stadtrat Dr. Gerhard Rüsch,
Magistratsdirektor DI Mag. Bertram Werle,
DI Thomas Fischer (Stadtbaudirektion)