Urban Graz West - Raum für Zukunft
  Projekte > 2. Zukunftsfähige Stadtteilentwicklung > 2.1.2 Entlastungsmaßnahmen Waagner-Biro-Straße Stadt Graz
Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
 
 

Projektübersicht
1. Potenziale der Informationsgesellschaft
2. Zukunftsfähige Stadtteilentwicklung
2.1 URBANe Mobilität
2.1.1 GKB-Unterführung
2.1.2 Entlastungsmaßnahmen Waagner-Biro-Straße
2.1.3 Netzschlüsse Fuß- und Radwege
2.1.4 + 2.1.5 Mobilitätsberatung
2.1.6 Verkehrssicherheit Alte Poststraße
2.2 Stadt-Landschaft Graz-West 21
2.2.1 Helmut-List-Halle
2.2.2 Photovoltaik-Anlage für die Helmut-List-Halle
2.2.3 Stadtökologische Umfeldgestaltung
2.2.4 Wohnpark Schererstraße
3. Prozessbegleitende Kommunikation
Querschnittsthemen
Projektpartner

Quicklinks

Urban Box
Stadtteil-Info
Stadt Graz
EU


English | Français | Sitemap | Suche
created by BJB-media

Entlastungsmaßnahmen Waagner-Biro-Straße

Konzepterarbeitung zur Verkehrsentlastung mit den BürgerInnen

Durch die vorgesehene Unterführung der GKE-Trasse wird es voraussichtlich – in Kombination mit den Maßnahmen der HL-AG (Eisenbahn Hochleistungsstrecken AG) – zu einer wesentlichen Entlastung der Alten Post-Straße vom Durchzugs- und Schwerverkehr kommen; gewisse Umlagerungseffekte können jedoch zu einer geringfügigen Mehrbelastung der Waagner-Biro-Straße führen.
Zudem ist durch die Helmut-List-Halle als neuem Veranstaltungszentrum für den Grazer Westen und das bereits in Betrieb gegangenen BORG sowie durch weitere künftige Wirtschaftsentwicklungen entlang der Waagner-Biro-Straße (ehemaliges Produktionsgelände AE&E, Gelände VA-Stahl, etc.) mit einer Verkehrszunahme zu rechnen.
Obwohl entlang der Straße nur wenige Wohnbauten betroffen sind, soll im Rahmen eines BürgerInnen-Beteiligungsverfahrens gemeinsam mit den AnrainerInnen ein Konzept entwickelt und anschließend realisiert werden, das diese mögliche Mehrbelastung minimiert bzw. die heutige Situation grundlegend verbessert (Lärmschutz, Begrünung, etc.).