Urban Graz West - Raum für Zukunft
  Projekte > 1. Potenziale der Informationsgesellschaft > 1.1.2 Wissensstadt Stadt Graz
Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
 
 

Projektübersicht
1. Potenziale der Informationsgesellschaft
1.1 Verbesserung der strukturellen Rahmenbedingungen
1.1.1 Fachhochschul-Campus
1.1.2 Wissensstadt
1.1.3 GründerInnen- und Unternehmenszentrum
1.1.4 Öffentliche Bibliothek Eggenberger-Allee
1.2 Entwicklung und Stärkung der Humanressourcen
1.2.1 URBAN Bildungspass
1.2.2 FAMILIEN LERNEN im Grazer Westen - FLIeG
1.2.3 Betriebliche Qualifizierungsoffensive
1.2.4 Kindergarten Schererstraße
1.2.5 Kinderkrippe Reininghaus
1.3 Innovationsorientierte Wirtschaftsentwicklung
1.3.1 Gründungspaket Graz-West
1.3.2 Eco&Co
1.3.3 Ansiedelung ECO WORLD STYRIA
2. Zukunftsfähige Stadtteilentwicklung
3. Prozessbegleitende Kommunikation
Querschnittsthemen
Projektpartner

Quicklinks

Urban Box
Stadtteil-Info
Stadt Graz
EU


English | Français | Sitemap | Suche
created by BJB-media

Wissensstadt

Die Wissensstadt hat eröffnet

Am 8. Oktober 2004 wurde das neue Impulszentrum für Medizin-, Bio- und Humantechnologie offiziell eröffnet.

Aufgrund der schon vor Fertigstellung sehr guten Auslastung - die erste Baustufe konnte bereits fast zur Gänze vermietet werden - konnte auch mit der zweiten Baustufe im Frühjahr 2004 begonnen werden. Diese erstreckt sich ebenfalls über 3.800 qm. Beide "Module" verfügen über rund 4.800 qm Tiefgarage und Keller.

Mit der Wissensstadt erhielt der Grazer Westen ein neues, innovationsorientiertes Unternehmenscenter: Dieses Kooperationsprojekt von SFG (Steirische WirtschaftsförderungsgesmbH) und Urban_GrazWest gilt als attraktiver Standort für UnternehmerInnen aus dem Bereich innovativer Technologien, v.a. der Medizin-, Bio- und Humantechnologie.

Die Wissensstadt unterstützt seit Herbst 2004 vor allem Unternehmen aus oben genannten High-Tech-Bereichen in der schwierigen Phase der Gründung bzw. des Unternehmensaufbaus sowie bei der Ansiedelung in einem unternehmensförderlichen Umfeld.
Standortvorteile und Synergien ergeben sich für Start-Ups und GründerInnen dabei vor allem aus der räumlichen Nähe zur Fachhochschule und zu Roche Diagnostics. Die Betreuung der UnternehmerInnen erfolgt durch die SFG (Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft) im Rahmen eines umfassenden Center Managements .

Gleichzeitig wickelt das Center Management der Wissensstadt ein anderes Urban-Projekt - das Gründungspaket Graz-West - ab, das den Jungunternehmern Unterstützung in Form von Beratung, Coaching und monetärer Förderung anbietet.


Wissensstadt 2004

Innenansicht
Wissensstadt
Baustelle 2003/04
Wissensstadt
Wissensstadt, Entwurf 2002

Grafiken: (c) SFG Steirische WirtschaftsförderungsgesmbH

Ansprechpartner für interessierte GründerInnen und JungunternehmerInnen:
Mag. Thomas Mrak
Steirische WirtschaftsförderungsgesmbH (SFG)
Telefon: (0316) 7095-325 e-mail: thomas.mrak@sfg.at

 Projektblatt Wissensstadt

PRESSE-ECHO zur Wissensstadt:
Grazer Woche, 21. November 2004
Der Standard, 14. Oktober 2004
Kleine Zeitung, Oktober 2004
Der Grazer, 08. Juli 2004
Kleine Zeitung, 27. Mai 2003
Grazer Woche, 30. März 2003

PROJEKTPARTNER
SFG
Steirische WirtschaftsförderungsgesmbH